Flüchtlingshilfe Neumarkt
Flüchtlingshilfe Neumarkt
 

Über uns

Im Jahr 2012 gab es im Landkreis Neumarkt nur eine einzige Flüchtlingsunterkunft im Ortsteil Neuhaus der Stadt Berching, in der rund zwanzig junge Männer aus dem Iran untergebracht waren.

 

Hier kam Wolfgang Minet, der Initiator der Flüchtlingshilfe Neumarkt, erstmals in Kontakt zu den Flüchtlingen, da er die Betreiberin der Unterkunft gut kannte.

Schnell stellte sich heraus, dass die Asylbewerber keinerlei Kontakte zu der Bevölkerung des abgeschiedenen kleinen Dorfes hatten und trotz des großen persönlichen Engagements der Betreiberin bei Alltagsproblemen weitgehend auf sich allein gestellt waren. Mangels deutscher Sprachkenntnisse konnten sie auch behördliche Schreiben in der Regel nicht verstehen. Der Bedarf an Beratung und Hilfestellung sowie Sprachunterricht war offensichtlich.

 

Innerhalb eines Jahres hatte sich die Zahl der Asylbewerber im Landkreis verfünffacht. Von der Bevölkerung weitgehend unbemerkt wurden verstreut im Landkreis sechs weitere Flüchtlingsunterkünfte eröffnet. Für einen Einzelkämpfer war der umfangreiche Betreuungsaufwand nun nicht mehr zu schaffen.


Nach Aufrufen in der örtlichen Presse fanden sich sechs weitere Mitstreiter und so konnte im Oktober 2013 die Flüchtlingshilfe Neumarkt als Anlaufstelle sowohl für Flüchtlinge als auch für weitere Unterstützer gegründet werden. Angesichts der stetig steigenden Zahl der im Landkreis untergebrachten Asylbewerber ging es zunächst darum, die Öffentlichkeit für das Thema Integration und für die Betreuung von Flüchtlingen zu sensibilisieren, um  so weitere Helfer zu gewinnen. Vor allem galt es Berührungsängste zwischen Bürgern und Asylbewerbern abzubauen und konkrete Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme und weitere Hilfsangebote aufzuzeigen.

 

Heute zählt eine große Schar ehrenamtlicher Helfer zur Flüchtlingshilfe Neumarkt, einer losen Gruppe von Freiwilligen - ohne Zwänge und ohne feste Strukturen.
Jeder kann sich nach seinen persönlichen Möglichkeiten einbringen.

Zu jedem der allmonatlich stattfindenden Austauschtreffen kommen immer wieder neue Interessierte dazu.

 

So hat sich mit den immer weiter steigenden Anforderungen nun auch ein kleines Team von sieben ehrenamtlichen Helfern gebildet, um der Flüchtlingshilfe Neumarkt eine breitere organisatorische Basis zu ermöglichen.

 

Die Flüchtlingshilfe Neumarkt ist kein Verein, die Helfer vertreten keine Organisation. Wir sehen uns als humanitäre Helfergruppe für Flüchtlinge im Landkreis Neumarkt.

   
  Wolfgang Minet  
Fritz Fückert Hans W. Gloßner Inge Kraus
Wilhelm Müller Harald Salzmann Julius Ullmann
zum Seitenanfang
Druckversion Druckversion | Sitemap
Flüchtlingshilfe Neumarkt